Startseite / Freiwillige Feuerwehr / Neuigkeiten / Abrissobjekt wird zum Übungsobjekt

Abrissobjekt wird zum Übungsobjekt

Am Samstag den 20. Februar 2016 ging es heiß her in den ehemaligen Räumlichkeiten der Fa. Amtec im Hohenwestedter Ortsteil Vaasbüttel. Gut 30 Feuerwehrleute aus Hohenwestedt, Beringstedt und Todenbüttel haben sich zusammengefunden, um eine Atemschutzübung in den zum Abriss vorbereiteten Räumen durchzuführen. Dazu wurden alle Teilnehmer in drei Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe hatte eine Aufgabe zu bewältigen. Anschließend rotierten diese. Zu den Aufgaben gehörten zum einen die Personensuche bzw. –Rettung, die Brandbekämpfung und der Einsatz von Chemiekalienschutzanzügen. Die Führungskräfte hatten zusätzlich die Aufgabe der Abschnittleitung „Atemschutz“ und der Atemschutzüberwachung. Für die Personensuche musste ein ca. 80 Kg schwerer Übungsdummy aus dem Objekt gerettet werden. Der komplette Innenangriff konnte zudem mit unter Druck stehenden Angriffsleitungen vorgetragen werden, was zu einer zusätzlichen Belastung führte. Der gesamte Übungsbereich wurde dicht vernebelt und kleine kontrollierte Feuer in „Feuertonnen“ gelegt. So konnte auch eine Erwärmung der Räume realistisch nachgestellt werden. Am Ende und nach Belüftung des Objektes hatten die Kameraden noch die Möglichkeit mit den ihnen zur Verfügung stehenden Werkzeugen, Türen Fenster und Schließzylinder zu öffnen.                           Am Ende des Tages wurde die Übung in einer Manöverkritik als erfolgreich bewertet und soll u.a. als Erfahrungsaustausch und Kameradschaftspflege dienen.

IMG_6955-1
IMG_6959-2
IMG_7008-1
IMG_7010-1
IMG_7019-1
IMG_7021-1
IMG_7037-1
IMG_7072-1
P1000357-1
P1000360-1